Diese Seite drucken Diese Seite drucken


Welche Rolle spielt das Vertrauen?

 

Wenn wir die enorme Weltverschuldung in den Kontext der aufgeblasenen Währungen stellen (siehe „Welche Rolle spielt das Geld?“), wird klar, dass wir in einem System leben, das nur durch Vertrauen aufrecht erhalten wird! Es liegt im Vertrauen der Menschen in die „Papier-Zahlungsversprechungswährung“, dass diese tatsächlich einen Wert habe. Dabei bieten heute Banknoten nur eine läppische Garantie: Man kann diesen Papierschein jederzeit gegen einen anderen, gleichen Papierschein eintauschen. 

Ein weiterer Aspekt liegt in der Abhängigkeit von Regierungen gegenüber anderen Ländern. Diese entstand durch den Verkauf der Goldreserven, die die Länder durch Anlagen in USD ersetzten, weil die meisten Regierungen zu Zeiten des Wirtschaftsbooms grosses Vertrauen in die USA hegten und sich von diesen Anlagen höhere Gewinne erhofften als durch das gebunkerte Gold. Fällt unter diesen Voraussetzungen jedoch der USD, so vermindert sich die Reserve der jeweiligen Zentralbank. Damit entsteht oder wächst das Ungleichgewicht zu den aktuell sich im Umlauf befindenden Devisen, die ihrerseits zwangsläufig an Wert verlieren. Wenn das passiert, werden die Menschen realisieren, dass die Papiernoten keinen Wert haben, weil sie durch nichts gedeckt sind. Die Menschen werden so rasch als möglich versuchen, die Banknoten gegen Sachgüter einzutauschen. Die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes nimmt zu, mit ihr die Inflation, was zu einer so genannten Hyperinflation führt. Damit ist das Vertrauen in das Papiergeldsystem restlos und endgültig zerstört.