12. Juli 2012

 

Ronald Stöferle – Was seit dem letzten Goldreport geschah

 

 

Der 6. Spezialreport „In GOLD we TRUST“ von Ronald Stöferle ist soeben erschienen.  Die Highlights der aktuellen Ausgabe:

 

Das Fundament für neue Allzeithochs ist gelegt. Kurzfristig scheint die Saisonalität für eine weitere Seitwärtstendenz zu sprechen, ab August beginnt jedoch bereits die saisonal beste Phase. Als nächstes 12-Monats-Ziel sehen wir die Marke von USD 2.000. Wir erwarten, dass die parabolische Phase noch bevorsteht. Im Zuge dieser Trendbeschleunigung sollte zumindest unser Langfrist-Ziel von USD 2.300 erreicht werden. Einige historische Vergleiche lassen sogar deutlich höhere Preis-Sphären realistisch erscheinen.

 

Weitere Themen:

 

·         Geldmengeninflationierung unterstützt fortschreitende Remonetarisierung von Gold

·         Inflation vs. Teuerung: Begriffsverwirrung hat schwerwiegende Konsequenzen

·        Gold im Umfeld eines deflatorischen Vertrauensverlustes

·         Das größte Missverständnis im Goldsektor

·         Hohes Stock-to-flow Ratio ist die wichtigste Eigenschaft von Gold

·         Von den Vorzügen eines Goldstandards

·        Strukturelle Überschuldung spricht für weitere Aufwertung von Gold

·         Finanzrepression: die vermeintliche Zauberformel

·        Wieso Gold in Indien und China weiterhin spottbillig ist

·         Plant China einen goldgedeckten Renminbi?

·         Renaissance der Zentralbankkäufe

·         Exkurs: Interventionismus  – Wird der Goldpreis manipuliert?

·         Auf der Suche nach einem “fairen Wert” für Gold

·        Mögliche Kursziele für Gold

·         Wieso Gold (weiterhin) keine Bubble ist

·         Gold als stabilisierende Portfoliokomponente

·         Herausforderungen für den Mining-Sektor: Peak Gold und wachsender 

          Ressourcennationalismus

·         Goldaktien (weiterhin) auf historisch niedrigen Bewertungsniveaus

·         Technische Analyse des Goldpreises
 

 

 

 

 

  1. Heiner Wieland
    12. Juli 2012, 23:40 | #1

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Informationen und besonders an Herrn hennig für die Zusendung des Spezialreports Gold des von mir sehr geschätzten Herrn Stöferle!

    Ein paar Anmerkungen dazu werde ich Ihnen in den nächsten Tagen per E-Mail zukommen lassen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Heiner Wieland

  2. Lutz Schmiesow
    15. Juli 2012, 20:58 | #2

    Siehe dazu auch in der Juli-Ausgabe von “eigentümlich frei”:

    “Edelmetallkaufempfehlung: Diskreter Besuch beim seriösen Händler
    Interview mit Wolfgang Wrzesniok-Roßbach”- dem Chef von der Degussa Goldhandels GmbH, bei der ja jetzt Thorsten Polleit als Chefanalyst angeheuert hat!

  3. Dr. Ewald von Thun
    16. Juli 2012, 03:52 | #3

    Oder, um Bruno Bandulet in der Juli-Nummer von Gold & Money Intelligence (GM) zu zitieren: “Das Risiko, im falschen Moment kein Gold zu haben, ist definitiv größer als das Risiko einer negativen Preisüberraschung.”

  4. Waggerl
    16. Juli 2012, 05:10 | #4
  1. Bisher keine Trackbacks

*